Eingewöhnung

Mit dem Eintritt in die Kinderkrippe ändert sich sehr viel für Ihr Kind:

  • Eine neue Umgebung

  • Neue Bezugspersonen

  • Trennung von bisher vertrauten Personen über mehrere Stunden

  • Stress und emotionale Belastung

In der Regel dauert die Eingewöhnungszeit bis zu vier Wochen. Es kann kürzer oder länger dauern, bis sich Ihr Kind an die neue Umgebung und den Tagesablauf gewöhnt hat.

Um Ihrem Kind den Einstieg in den Krippenalltag zu erleichtern, arbeiten wir nach dem Konzept der sanften Eingewöhnung, das wir Ihnen im Folgenden gerne vorstellen wollen:

Erster Schritt: Vor der Eingewöhnung:

Bei unserem ersten Elternabend lernen Sie das Team sowie andere Eltern kennen und erhalten viele wichtige Informationen zum Krippenalltag. Kurz darauf findet ein Schnuppernachmittag statt bei dem Sie mit Ihrem Kind unsere Räumlichkeiten erkunden können. Um viele wichtige Informationen über Ihr Kind sammeln zu können, wird es vor jeder Eingewöhnung ein ausführliches Aufnahmegespräch geben.

 

Zweiter Schritt: Die Eingewöhnung

Wichtig ist es, dass während der gesamten Eingewöhnungsphase eine feste Bezugsperson ( Mutter oder Vater ) mit dem Kind in die Krippe kommt. Die erste Betreuungszeit in der Krippe wird nicht länger als maximal 1,5 Stunden betragen. In dieser Zeit wird das Kind intensiv beobachtet und alle weiteren Schritte werden mit den Bezugspersonen abgesprochen.

 

Dritter Schritt: Stabilisierungsphase

Langsam wird nun die Betreuungszeit in Absprache mit der Erzieherin ausgedehnt.

 

Vierter Schritt: Schlussphase

Die Eingewöhnung ist beendet, wenn das Kind die Erzieherin als „sichere Basis“ akzeptiert hat und sich von ihr trösten lässt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kindertagesstätte Moosflitzer

Anrufen

E-Mail

Anfahrt