Grundlegendes

 

1.            Vorwort des Trägers

2.            Auftrag der Kindertagesstätte

3.            Wer kann uns besuchen?

4.            Lage der Kita

5.            Öffnungszeiten

6.            Räumlichkeiten und Ausstattung

7.            Garten

8.            Personal

9.            Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung nach § 8 SGB VIII

 

1.            Vorwort des Trägers   

 

Sehr geehrte Eltern,

 

Sie haben das Konzept der Kinderkrippe der Gemeinde Surberg in den Händen und damit beginnt für Sie und Ihr Kind ein neuer Lebensabschnitt. Ihr Kind wird nun ein Krippen- oder Kindergartenkind. Sie übergeben die Erziehung Ihres Kindes für die von Ihnen gewählte Zeitspanne in sehr kompetente Hände.

 

Die Hauptaufgabe ist es, Kindern zu helfen, ihre persönliche Identität auf- und auszubauen, ihr Selbstwertgefühl zu erweitern und sich auf eine soziale Gemeinschaft einzulassen.

 

Es wird immer deutlicher, dass die vielfältigen unterschiedlichen Irritationen heutiger Kindheiten sich dadurch beheben lassen, wenn die Kinderbetreuung sich weitaus mehr auf die Bedürfnisse der Kinder konzentriert, damit diese Sicherheiten und Zuverlässigkeit erleben können. Beides ist die Grundlage für eine notwendige Entwicklung von Kindern.

 

Kinderleben brauchen einen eigenen Entwicklungszeitraum „Kindheit“ und genügend Platz, sich in unserer schnelllebigen Zeit zu orientieren und sich entsprechend entfalten zu können. Unser gemeindliches Haus für Kinder versucht, diesen Erfahrungsraum zu bieten.

 

Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen die Arbeit unserer Kinderkrippe vor. Wir sind besonders stolz, dass wir Ihnen und Ihren Kindern eine Betreuung in sehr hellen und großzügig ausgestatteten Räumen bieten können.

 

Bereits in den letzten Jahren hat unsere gemeindliche Kinderbetreuung ihren Bildungsauftrag, d. h. Unterstützung der Lern-, Leistungs-, Bildungs- und Handlungsbereitschaft der Kinder, als sehr wesentlich angesehen und diese in der täglichen Arbeit mit den Kindern umgesetzt.

 

In diesem Sinne wird die Gemeinde Surberg immer bemüht sein, in diesem Haus in herrlicher Lage und Umgebung Ihr Kind auf die Schulzeit vorzubereiten, Ihnen und Ihren Kindern eine angenehme Zeit zu bieten und zu unterstützen, wo dies möglich ist.

 

 

 

Josef Wimmer

1.            Bürgermeister

 

 

2.            Auftrag der Kindertagesstätte

 

„Kindertagesstätten sind außerschulische Tageseinrichtungen zur regelmäßigen Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern.“ (BayKiBiG Art. 2 Begriffsbestimmungen)

In der Kita Moosflitzer werden Kinder im Alter von einem Jahr bis zum Schuleintritt betreut. Unsere pädagogische Arbeit richtet sich nach dem BEP (Bayerischer Bildungs- und Erziehungsplan).

 

 

3.            Wer kann uns besuchen?

 

Alle Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr bis hin zum nicht vollendeten dritten Lebensjahr können in der Kinderkrippe aufgenommen werden.

Auch Kinder aus umliegenden Gemeinden sind bei uns herzlich willkommen!

 

 

 

4.            Lage der Kita

Nur ca. fünf Kilometer von Traunstein entfernt, finden Sie uns im idyllischen Lauter am Ortsrand. Umgeben von Wiesen und Wäldern, mit angrenzendem Schlittenberg und Bolzplatz, sind wir naturnah in die Umwelt eingebettet. In unserem Gebäude befinden sich die Kinderkrippe sowie der Kindergarten. Etwa drei Kilometer von hier entfernt, finden Sie unsere Waldgruppen, die ganzjährig die Natur erleben und genießen.

 

 

5.            Öffnungszeiten

 

Die Kinderkrippe ist zu folgenden Zeiten geöffnet:

-              Montag bis Donnerstag 7.30 Uhr – 15.30 Uhr

-              Freitag 7.30 Uhr – 14.00 Uhr

 

 

6.            Räumlichkeiten und Ausstattung

 

In der hellen und freundlichen Kinderkrippe finden Sie folgende Räume:

 

-              2 Gruppenräume

-              Schlafraum

-              Kinderbad mit Kindertoiletten und Wickelbereich

-              Küche mit Essbereich

-              Garderobe

-              Personaltoilette

Der Turnraum vom Kindergarten darf genutzt werden

 

 

Spielmaterialien sind in großzügigem Umfang vorhanden:

Brettspiele

Legematerial

Bücher

Lernspiele

Turngeräte

Puzzle

Instrumente

Bastelmaterial

Konstruktionsmaterial

Fahrzeuge für drinnen und draußen

Sandspielsachen

Puppenküche

Polsterelemente

Magnetwände

Malsachen

Planschbecken

 

7.            Garten

Die Kinderkrippe besitzt einen eigenen, abgetrennten Gartenbereich mit Spielhaus, Sandkasten, Babyschaukel und verschiedenen Fahrzeugen.

 

8.            Personal

Ihre Kinder werden in der Kinderkrippe von Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen betreut. Die Anzahl der Fachkräfte und deren Arbeitszeiten richtet sich nach den Buchungszeiten der zu betreuenden Kinder.

Außerdem bieten wir Praktikanten/innen aus verschiedenen Schulen einen Einblick in unsere pädagogische Arbeit.

Zur Mittagszeit werden wir von einer hauswirtschaftlichen Kraft unterstützt, die täglich ein warmes Mittagessen für die Krippenkinder zubereitet.

Für die Sauberhaltung unserer gesamten Einrichtung sind mehrere Reinigungskräfte zuständig.

Für die Instandhaltung unseres Hauses sowie dem Außenbereich sind die Mitarbeiter des Bauhofes unsere Ansprechpartner.

 

 

9.            Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung nach § 8 SGB VIII

 

Mit Kindeswohl wird ein Rechtsgut aus dem Familienrecht bezeichnet, welches das gesamte Wohlergehen eines Kindes oder Jugendlichen, als auch seine gesunde Entwicklung umfasst. Kindeswohl betrifft das geistige, körperliche und seelische Wohl eines Kindes.

Das Wohl der uns anvertrauten Kinder ist uns sehr wichtig. Bei Auffälligkeiten ist unser erstes Anliegen mit den Eltern eine vertrauensvolle Basis und Zusammenarbeit zu schaffen und frühzeitig auf geeignete Hilfsmaßnahmen hinzuweisen.

Sollten wir weiterhin gewichtige Anhaltspunkte feststellen, die das Wohl des Kindes gefährden, werden wir innerhalb des Teams eine Einschätzung der Gefährdung vornehmen. Gegebenenfalls wird eine sogenannte erfahrene Fachkraft hinzugezogen. Die Eltern werden miteinbezogen, soweit das Wohl des Kindes nicht gefährdet ist.

 

Wenn wir im Schutzauftrag handeln, wird immer auch der Träger davon in Kenntnis gesetzt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kindertagesstätte Moosflitzer

Anrufen

E-Mail

Anfahrt