Unsere Waldplätze

Der Abenteuerplatz

wurde von den Kindern so genannt, weil er mit seinen unterschiedlichen Geländestrukturen beste Voraussetzungen bietet für richtige Abenteurer. Es gibt Hügel und Senken, die zum Rutschen, und Klettern einladen. Auch gebaut wird hier immer gerne mit den zahlreichen Ästen, die hier am Waldboden zu finden sind.

Der Zauberbaum

Ist ein großer knorriger Baum, der inmitten zahlreicher Fichten als einziger Laubbaum heraussticht und zauberhaft und unwirklich in dieser Umgebung erscheint.

Der Waldmeisterplatz

wurde zufällig entdeckt. Hier steht der „Waldmeister“, eine (nicht von uns) aus einem Baumstamm geschnitzte Figur im Wald.

Der Eichhörnchenplatz ist eine Weggabelung, an der wir bei unserem ersten Aufenthalt ein Eichhörnchen sahen. Er dient außerdem als Treffpunkt und Sammelplatz bei längeren Wegen.

Der Schmetterlingsplatz

ist eine sonnige Lichtung, an der sich im Frühling und Sommer zahlreiche Raupen und Schmetterlinge tummeln

Der Sonnenplatz

ist hell und im Sommer sonnig. Sein unebenes Gelände und seine kleinen Hügel regen die Fantasie der Kinder im Freispiel zu immer wieder neuen Rollenspielen an. Wegen seiner hellen und freien Lage nutzen wir ihn auch gerne für Bastelangebote im Wald.

Das Hexenhaus

Entstand beim Thema „Märchen“. Es wurde gemeinsam mit den Kindern gebaut und wird seitdem gern als Spielhaus verwendet. Außerdem wurde hier mit einer gespannten Plane ein Regenunterstand errichtet, um auch an verregneten Tagen den Kindern die Wahl zwischen Wald und Dach zu lassen. Davor befindet sich ein gemeinsam mit den Kindern aus Ästen aufgeschichtetes „Waldsofa“, das durch das „Zwergentor“ betreten werden kann und auf dem gerne Brotzeit gemacht wird.

Der Schneeplatz

wird im Winter gerne aufgesucht, da er Hügel zum Rutschen hat. Aber auch im Sommer ist er ein beliebter Kletterplatz.

Der Rehplatz

hat seinen Namen einem Reh zu verdanken, das die Kinder hier entdeckten. Er liegt auf einer Lichtung im Wald und ist besonders schön an sonnigen Tagen.

Der Märchenplatz

ist der wärmste und sonnigste Platz. Er heißt so, weil wir hier zu Beginn Märchen erzählt und vorgelesen haben. Die helle Lage macht ihn auch ideal zum Basteln unter freiem Himmel. Die zahlreichen Baumstumpfe dienen als kleiner Tisch oder geben Spielanlässe. Die niederen Bäume am Rand dieses Platzes sind ideal für die Kinder zum Spielen und Verstecken und bieten einen schönen Gegenpol zum sonst sehr offenen und freien Platz.

 

Der Schneeglöckchenplatz:

Die Kinder lieben ihn vor allem wegen dem Graben mit dem kleinen Bach und den Schneeglöckchen. Es gibt Schatten oder Sonne, Wiese oder Wald und tausend Spielanlässe aufgrund seiner Vielfältigkeit. Sogar einen großen Dachsbau haben wir hier entdeckt.

Die Waldhütte und der Bauwagen

dienen als Treffpunkt zur Bring- und Abholzeit, zum Basteln oder für die Vorschulangebote, zu denen Tische benötigt werden sowie als Schutzraum für extreme Witterungen. Ansonsten sind wir täglich im Wald unterwegs an einem unserer Waldplätze.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kindertagesstätte Moosflitzer

Anrufen

E-Mail

Anfahrt